Mittwoch, 14. Dezember 2016

Maria Christina: Tagebuch einer Tochter

Maria Christina: Tagebuch einer Tochter von Rebecca Novak


Titel: Maria Christina: Tagebuch einer Tochter

Autor: Rebecca Novak

Reihe: /

Band: /

Format: Taschenbuch

Andere Formate: /

Preis: 18,00€

Seitenanzahl: 528 Seiten


ISBN/ASIN: 978-3940061454



Inhaltsangabe:

Sie ist die Lieblingstochter der österreichischen Kaiserin Maria Theresia und Schwester der legendären Marie Antoinette. Vor allem aber ist sie ein junges Mädchen mit einem Tagebuch. Ihm vertraut Maria Christina ihre Geheimnisse an und hält nebenbei ihr Leben am Wiener Hof gegen Ende des 18. Jahrhunderts fest, als die österreichische Monarchie auf dem Höhepunkt ihrer Macht steht – ein Leben zwischen rauschenden Bällen, glanzvollen Dîners und herrlichen Sommern auf Schloss Schönbrunn. Doch auch Krankheit und tragische Todesfälle machen vor dem Hof nicht Halt. Und dann ist da noch die aufregende erste Liebe. Die könnte so schön sein, gäbe es nicht die rigide Heiratspolitik der Habsburger.


Fazit;

Wer Marie-Antoinette mag sollte das Tagebuch ihrer Schwester unbedingt lesen, denn man erfährt doch noch einiges über die berühmte Tochter von Kaiserin Maria Theresia. Allerdings muss man sich erst mit dem Sprachstil des 18.Jahrhunderts anfreunden. Ich habe einige Zeit gebraucht und musste am Anfang manche Sätze mehrmals lesen. Was ich an dem Buch mag ist das Tagebuchformat. Auch mochte ich den „Blick hinter die kaiserliche Fassade“. Doch manchmal zieht sich aber auch der Tagebucheintrag, dieser auch kürzer ausfallen hätte können.

Keine Kommentare:

Kommentar posten