Sonntag, 10. September 2017

Crime Day 2017



Herzlich Willkommen beim Crime Day 2017

Zusammen mit Melanie und Jessica stelle ich euch das Buch Brandstifter von Martin Krist vor. Ich habe für euch die allgemeinen Buchinformationen sowie Zitate und Lieblingsstellen. Am Ende des Beitrags findet ihr eine Leseprobe in PDF-Format. Jessica und Melanie stellen euch die verschiedenen Charaktere vor.







421 Seiten
11,99€
ISBN: 978-3745007626


Sie haben deinen Ehemann brutal ermordet - jetzt bedrohen sie deine Kinder!
Wie weit wird die junge Witwe Valentina gehen, um ihre Familie zu beschützen?

Problemlöser David Gross soll den Feuertod einer jungen Frau aufklären und gerät dabei selbst in lebensgefährliche Ermittlungen. Doch die Sorge um seine eigene Familie lenkt ihn bald mehr ab, als ihm lieb ist.


Mein Lieblingszitat

"Valentina erwachte. Nicht, weil sie ihn hörte, dafür bewegte er sich in der Dunkelheit zu leise, zu besonnen und aufmerksam."

Melanie's Lieblingszitate

"Inzwischen ging die Sonne hinter den Häusern unter. Schatten krochen aus den Zimmerecken. In der Dunkelheit lauerten Schmerz, Trauer und Angst."

"Die Wahrheit war: Es würde keine Heimfahrt geben, nie wieder. Die Vorstellung, noch einmal das Grundstück zu betreten, den Garten zu durchstreifen, ein Blumentraum im Grunewald, in das Haus zurückzukehren, in Georgs Arbeitszimmer, in dem sie alles an das Leben mit ihm erinnerte ...
... und an seinen furchtbaren Tod!"

Jessica's Lieblingszitate

Jessica hat leider keine Lieblingszitate, da ihr das bei Thrillern schwer fällt.


Martin's Lieblingszitate

Mir persönlich gefällt der Einstieg in den Roman ziemlich gut:

"Valentina erwachte. Nicht, weil sie ihn hörte, dafür bewegte er sich in der Dunkelheit zu leise, zu besonnen und aufmerksam."

Das klingt sehr bedrohlich. Ist es aber gar nicht. Der eigentliche Schrecken kommt erst sehr viel später.

Seine Lieblingsstellen

Ganz klar: die mit meiner Hauptfigur David Gross. Er ist mir - nach inzwischen drei Romanen und einer Kurzgeschichte - sehr ans Herz gewachsen. Sofern man das so sagen kann. Denn natürlich ist er ein sehr eigenwilliger Kauz. Sehr introvertiert. Aber auch sehr entschlossen in dem, was er tut. Das gefällt mir. Hat ein bisschen was von mir. 
Rein gar nichts mit mir zu tun hat allerdings das tragische Element seiner (Lebens)Geschichte. Aber gerade das macht ihn natürlich zu der einnehmenden Figur, die er ist. 
Eine sehr starke Szene mit ihm: Kapitel 10. Bringt alles auf den Punkt.
Die stärkste Stelle mit David Gross ist das allerletzte Kapitel.



Leseprobe


Wenn ich euch nun neugierig gemacht habe habe ich eine kleine Leseprobe für euch. 



Ich hoffe, dass ich euch einen kleinen Einblick in das Buch Brandstifter geben konnte. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten